Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

   

 

Dellhofen ist Teil des Dorferneuerungsprogramm, welches ausgewählte Projekte zum Vorteil eines Dorfes gezielt fördert. Nachfolgend findet ihr unsere Projekte, und deren aktueller Stand:

 

Projekt Stand
Alte Bushaltestelle realisiert in 2017/2018
Grillplatz
  • Okt2020: Der erste Bauabschnitt ist umgesetzt und der Tief- und Grobbau ist erledigt. Auch der Rasen ist schon eingesäht.
  • Sep. 2020: Die Bauarbeiten haben begonnen, siehe weitere Informationen.
  • Aug. 2020: Der Auftrag für die Tief- und Erdbauarbeiten ist an die Firma Brennemann aus Wiebelsheim vergeben.
  • Juli 2020: Die Angebote sind zurück und die Auftragsvergabe erfolgte entsprechend der Angebotssituation durch den Stadtrat. Die Bauarbeiten werden bald beginnen.
  • Mai 2020: Die Ausschreibung der Tätigkeiten wurde durchgeführt
  • März 2020: Aufgrund der Corona-Situation kommt es zu Verzögerungen bei der Ausschreibungsdurchführung
  •  Jan. 2020: Die Planungen sind soweit abgeschlossen, und die Ausschreibung kann angetriggert werden
Kirchenumfeld
  • Okt2020: Am 24.10.2020 hat die Profanierung der Kirche stattgefunden. Hier der Artikel des Bistums. Der Verwaltungsrat zusammen mit einigen Mitbürgern organisieren nun die sinnvolle Verwendung/Veräußerung der Kirchenaausstattung, bevor im Februar 2021 der geplante Abriss des Kirchschiffs beginnen kann.
  • Aug2020: Der Antrag ist fristgerecht eingereicht. Nun ist die Kirchenverwaltung in der Aufgabe, ihre Schritte umzusetzen.
  • Juli 2020: Der Ortsbeirat hat final die Grobplanung von Architekt Hubertus Jäckel bestätigt, die nun die Grundlage für die fristgerechte (bis spätestens 31.7.2020) Beantragung der Förderung im Rahmen der Dorferneuerung ist. Diese Planung enthält gute Ideen und einige Optionen, so dass die Teilnehmer der Ortsbeiratssitzung sich den zukünftigen Platz mit Hilfsgebäude gut vorstellen konnten. Dazu hat auch die Leinwandprojektion von Hr. Jäckel beigetragen.
  • Juni 2020:  Nach einer weiteren Besprechung mit Ortsbeirat, Pfarrgemeinderat und interessierten Mitbürgern wurden die damaligen Ideen von 2018 nochmals besprochen und für die nächste Planungsabstimmung im Ortsbeirat (Sitzung folgt) abgestimmt.
  • April 2020: Die Feinplanung wird beauftragt, der finale Vertrag befindet sich in den letzten Abstimmungen
  • Dez 2019:  Die Stadt und der Verwaltungsrat sind sich einig über das weitere Vorgehen, Es müssen nun die Verträge mit der Kirchengemeinde fertig gestellt und von allen Seiten freigegeben werden.
  •  ..... viel Diskussion und Verzögerung sowie Umplanungen in den letzten 4 Jahren